Info

Info

Unsere Kletterwand- und Boulderwandpaneele sind TÜV-geprüft nach DIN 12572.

Die TÜV-Prüfung beinhaltet einen Zugtest der Gewindeinserts und einen Bruchtest.

So kann man sicher stellen das der Kletterwandhersteller nur geeignete Platten für den Kletterwandbau verwendet.

Wir haben die Prüfung sowohl für unsere Multiplexpaneele als auch unsere GFK Paneele erfolgreich absolviert.

Aktuelle Normen für Kletterwände / Boulderwände / Klettergriffe

  • Für Kletterwände gilt die Norm DIN 12572-1
  • Für Boulderwände ist es die DIN 12572-2
  • Für Klettergriffe gilt DIN 12572-3

Die wichtigsten Inhaltspunkte für Kletterwände:

  • Jede Kletterwand braucht eine statische Berechnung der Anlage
  • Die verwendeten Kletterwandplatten müssen eine Stoßprüfung und eine Prüfung der Ausreißfestigkeit der Klettergriffaufnahmen besitzen
  • Die Einzelsicherungspunkte und die Umlenksicherungspunkte müssen einzeln über die statische Berechnung hinaus mit 6 Kn (ca. 630 kg) belastet werden. Dieser Nachweistest muss dokumentiert werden.
  • Ein technisches Handbuch mit allen Angaben, auch zu Wartung und Inspektion ist zu übergeben

 

Die wichtigsten Inhaltspunkte für Boulderwände:

  • Der Niedersprungbereich muss jeweils zwei Meter seitlich und nach Hinten ausgeweitet sein.
  • Der Fallschutz befindet sich in diesem Bereich und wird der Absprunghöhe angepasst.
  • Eine statische Berechnung der Boulderwand ist vorgeschrieben.
  • Der Nachweis der Stoßprüfung und der Ausreißfestigkeit der Griffaufnahmen
  • Es dürfen sich keine elektrischen Leitungen oder potientell gefährliche Gegenstände in Reichweite der Boulderwand befinden.

Boulderwände Team

Wir sind ein komplettes Team an Ingenieuren, Zeichnern und Arbeitern in der Produktion hinter uns, die es uns ermöglichen sehr flexibel Aufträge von klein bis groß hochprofessionell und in absoluter Topqualität zu bearbeiten.

Unsere Montageteams sind zum Teil an 300 Tagen im Jahr nur für Kletter- und Boulderwandmontagen weltweit unterwegs und haben eine immense Erfahrung. Damit können wir auch schwierigste Aufgabenstellungen lösen.

Wir fertigen Kletterwände und Boulderwände seit mehreren Jahren für Großhändler in Deutschland, Österreich und in Finland. 

Wir sind Ihr Partner wenn es um professionellen Kletterwandbau bzw. Boulderwandbau geht.

WIR sind Klettern.

Stefan Epp

Inhaber und Gründer von Boulderwände, Sportklettertrainer.

Inzwischen 52 Jahre alt und immer noch leidenschaftlicher Kletterer und Boulderer ( auch wenn die Arbeit es nur noch recht selten zulässt )

Motivation und Antrieb ist die Liebe zum Klettern und jede Menge Ideen die nur darauf warten umgesetzt zu werden.

Ziel: noch einen Zehner zu klettern,  spezielle Kinderkletterwand weiterentwickeln.

 

Jens Brünjes

..ist Vater von zwei kletterbegeisterten Kindern und lebt mit seiner Familie in Köln.

Er hat das Klettern am Fels und in der Halle über das Therapeutische Klettern entdeckt.

Der Outdoor-Sportler (Klettern, Kajakfahren , Mountainbiken) ist fasziniert von der Wirkung der Kletterbewegung auf Patienten.

Jürgen Kiermeier 

…ist DER Boulderer im Team,

neben grafischen Dingen auch immer wieder bei Montagen dabei und der Mann für die Ästhetik.

Als zertifizierter Kletterwandbegutachter ist er zuständig für Wartungen.

Fragen und Antworten

 

Wie hoch soll eine Boulderwand sein?

  • Das hängt vom Einsatz ab, für Kindergärten und Schulen empfehlen wir zwischen 2,50 und 3 Meter Höhe, für den Fitnessbereich 3 Meter.

 

Wie muss der Fallbereich von Boulderwänden aussehen?

  • Da gibt es mehrere Möglichkeiten. Im Außenbereich werden häufig ein sogenannter 8-16er Riesel verwendet, das ist gewaschener Rundkies. Spezielle Fallschutzmatten (Material wie Tartanbahn) funktionieren natürlich auch, oder bei überdachten Bereichen auch spezielle Fallschutzmatten.

 

Was für Anforderungen müssen erfüllt werden beim Bau einer Boulderwand? 

  • Das ist vielleicht einfacher als Sie denken, einige der Vorschriften finden Sie unter dem Menüpunkt „Normen“.

 

Welche Anforderungen an die Rückwand gibt es?

  • Die Rückwand falls die Bouderwand daran befestigt wird muss natürlich tragend sein. Generell können Boulderwände an Backstein-, Ziegel- und natürlich an Betonwänden befestigt werden. Sprechen Sie uns einfach an, wir finden immer eine Lösung – falls die Wand gar nicht in Frage kommt gibt es auch freistehende Wandkonstruktionen oder Boulderblöcke bzw. Klettertürme.

 

Welche Informationen brauchen wir als Kletterwandbauer?

  • Wir brauchen einmal Bilder die möglichst genau zeigen wo die Kletterwand geplant ist. Dann natürlich Maße, d.h. wie hoch und wie breit die Wand werden soll (und was sie zur Verfügung haben). Welches Material hat die Rückwand und gibt es irgendwelche Besonderheiten?

 

Wie ist der Ablauf?

  • Zuerst bekommen wir Ihre Anfrage, möglichst schon mit viel Info und am besten per Email.
  • Wir nehmen umgehend mit Ihnen Kontakt auf – versprochen! klären offene Fragen und besprechen gemeinsam die Möglichkeiten.
  • Dann fertigen wir eine erste Konstruktionszeichnung an. Aus der 3D Visualisierung erstellen wir Ansichten für Sie zur besseren Vorstellung.
  • Gleichzeitig dazu bekommen Sie auch gleich ein Angebot.
  • Wir besprechen die Zeichnung und nehmen Änderungen vor.
  • Wenn alles ok ist und Sie grünes Licht geben nehmen wir das Projekt in die Produktion auf.
  • Nach der erfolgreichen Montage bekommen Sie innerhalb von 10 – 14 Tagen das technische Handbuch, in dem alle Unterlagen zusammengefasst sind.